AdresslisteKontaktSuche

Amtswochen

In unserer Kirchgemeinde sind die verschiedenen Amtswochen jeweils einer Pfarrerin oder einem Pfarrer zugeteilt.

 

Woche 34

19. bis 23. August:

Pfarrer Ueli von Känel

T. 032 384 30 26

 

Woche 35

26. bis 30. August:

Pfarrer Kaspar Schweizer

T. 032 372 20 70

 

Woche 36

2. bis 6. September:

Pfarrer Ueli von Känel

T. 032 384 30 26

 

Woche 37

9. und 13. September:

Pfarrerin Simone Egli

T. 076 281 32 12

 

Woche 38

16. bis 20. September:

Pfarrer Hans Ulrich Germann

T. 032 373 42 88

 

Woche 39

23. bis 27. September:

Pfarrer Ueli von Känel

Telefon 032 384 30 26

 

Woche 40

30. September bis 4. Oktober:

Pfarrerin Beate Schiller

T. 032 373 36 70

 

 

 

 

 

 

 

Abdankungsfeiern

In Trauergesprächen stossen wir immer wieder auf Themen und Fragen, die hier einmal etwas grundsätzlicher betrachtet werden sollen.

 

Viele ältere Menschen bereiten sich auf den Tod vor. Schreiben einen Lebenslauf. Legen fest, wie und wo sie beerdigt werden möchten. Bereiten eine Adressliste vor. Schreiben ein Testament. Solche Vorbereitungen erleichtern den Angehörigen den Abschied – wenn es dann soweit ist.

 

Leider passen die Pläne des verstorbenen Menschen nicht immer zu den Vorstellungen der Angehörigen. Das wichtigste Thema: Immer wieder wünschen bescheidene Menschen eine Abdankung in engem (Familien-)Kreis. Der Abschied soll in kleinem Rahmen geschehen. Oder Menschen wünschen sich sogar nur eine kleine Feier auf dem Friedhof, am Grab. So verständlich der Wunsch nach einer bescheidenen Abdankung ist: Er kann auch ein Hindernis sein. Abschied nehmen müssen die zurückbleibenden Angehörigen. Und sie sollen so Abschied nehmen können, wie es ihnen entspricht. Wenn der überlebende Ehepartner nach der kleinen Feier auf dem Friedhof den Eindruck hat, meine Frau hätte eine «richtige» Abdankung verdient, ist etwas nicht optimal verlaufen. Wenn nach einer Abdankung im kleinen Kreis eine Todesanzeige erscheint, hören wir immer wieder die Bemerkung: Da wäre ich auch gerne dabei gewesen. Oder positiv: Wenn sich eine Familie entschliesst, trotz dem Wunsch des Verstorbenen eine öffentliche Abdankung durchzuführen und nachher feststellt: Es hat uns gut getan, die grosse Anteilnahme zu erleben.

 

Der äussere Rahmen: Wer Mitglied der reformierten Kirche Bern-Jura-Solothurn ist und in einer der sieben politischen Gemeinden wohnt, die zu unserer Kirchgemeinde gehören, hat Anrecht auf eine Abdankungsfeier. Ohne Kostenfolge. Besondere Wünsche können nach Absprache erfüllt werden, müssen aber von den Angehörigen bezahlt werden. Zum Beispiel: Musikalische Gestaltung zusätzlich zur Orgel. Eine Abdankungsfeier ist auch im Krematorium in Biel möglich. Die daraus entstehenden Kosten für Raummiete und Orgelspiel sind jedoch von den Angehörigen zu tragen. Wenn die verstorbene Person nicht Mitglied der Kirche war, begleiten wir die Angehörigen und Bekannten trotzdem gerne. Gemäss den kirchlichen Bestimmungen wird dieser Dienst jedoch von der Kirchgemeinde in Rechnung gestellt.

 

Lassen Sie sich beraten: von Bestattungsunternehmen und von uns. Wir sind gerne für Sie da.

 

PFARRTEAM BÜRGLEN


Vision Kirche 21 - Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn